Archiv der Kategorie: Allgemeines

Erst mal nur eine Kategorie „Allgemeines“. Vielleicht später mehr.

Street Style 1906 – Hip in Kensington

Street Style Blogs – die man heute zu fast jeder größeren Stadt findet – waren Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts noch kein Thema. Klar, gab ja auch noch kein Internet in den frühen 1900ern.

Gar nicht neu

Doch so modern ist die Idee gar nicht, denn der britische Zeichner, Karikaturist und Illustrator Edward Linley Sambourne machte in Kensington schon in den Anfangsjahren des zwanzigsten Jahrhunderts tausende Fotos von „eleganten Damen“. Seine Frau soll ihrem Tagebuch sogar anvertraute haben, dass bei ihrem Mann die Sache mit dem Fotografieren bald mehr Obsession als Hobby ist.

Street Style 1906: "Edward Linley Sambourne modelling"
Edward Linley Sambourne modelling 10 Jan 1895“ by Heritage123 – Scan of orignal photograph at 18 Stafford Terrace, Royal Borough of Kensington & ChelseaPreviously published: pic.twitter.com/zB4D4OTpwu. Licensed under CC BY-SA 3.0 via Wikipedia.

Der erste Street Style Blog

David Walker, Bibliothekar der Kensington and Chelsea Local Studies collection am Kensington Central Library, hat schon vor einiger Zeit in seinem Blog The Library Time Mashine den Beitrag Street style 1906: Edward Linley Sambourne’s fashion blog veröffentlicht und damit wohl über den ältesten „Street Style Blog“ geschrieben.

Nachtrag

Weil die Bilder im ersten Beitrag soviel Anklang fanden, hat David Walker noch weitere veröffentlicht: Return of the Edwardian sartorialist – Sambourne’s Kensington street styleAn Englishman abroad: Sambourne in HollandParis street style 1906: Linley Sambourne goes abroad und Beach style 1906 : Linley Sambourne at the seaside.

 

Zeppelin LZ 121 „Nordstern“ und FlightGear

Beim Stöbern durch die Weiten des Internets auf der Suche nach Informationen zum Zeppelin LZ 121 „Nordstern“, stieß ich auf die Seiten von Anders Gidenstam: Lighter-than-air support for airship and balloon simulation in JSBSim and FlightGear

Anders Gidenstam hat tatsächlich den Zeppelin LZ 121 „Nordstern“, also das Luftschiff, das Peter Ingwardsen am 13. Juni 1921 – in welcher Funktion nun auch immer – zusammen mit zehn anderen Besatzungsmitgliedern nach Frankreich überführt hat (siehe dazu auch: Peters bittere Aufgabe), für FlightGear nachgebaut. Wie konnte ich da anders, als mir erst ein Mal eine aktuelle Version von FlightGear zu besorgen und mir das mal anzusehen! Zeppelin LZ 121 „Nordstern“ und FlightGear weiterlesen

Umbau CMS & Faces of the Hindenburg

Heute zwei gänzlich unterschiedliche Dinge.

1. Faces of the Hindenburg

Eher zufällig habe ich in Patrick Russells Blog über die Besatzungsmitglieder der Hindenburg zum Zeitpunkt des Dramas von Lakehorst „Faces of the Hindenburg“ den Namen unseres Protagonisten Peter Ingwardsen gefunden. Ich habe dort erfahren, dass allem Anschein nach Albert Sammt 1919 Steuermann auf der LZ-120 Bodensee unter Kapitän Hans-Curt Flemming und seinem ersten Offizier Peter Ingwardsen.

The year after the war ended, in August of 1919, the Zeppelin Company (via the resurrected pre-war passenger flight operations company DELAG) launched its first post-war passenger airship, the LZ-120 Bodensee. Albert Sammt was assigned as one of the elevatormen under Captain Hans-Curt Flemming and Flemming’s first officer, Peter Ingwardsen.

Der Artikel ist übrigens eine sehr lesenswerte Biografie Albert Sammt. Hier also noch mal der Link: http://facesofthehindenburg.blogspot.com/2009/06/captain-albert-sammt.html

 

Luftschiffkapitän Albert Sammt beschreibt in seinem Buch „Mein Leben für den Zeppelin“ auch die Notlandung des  LZ 120 „Bodensee“ am 2. November 1919. Ob „Onkel Peter“ noch dabei war?

2. Umbau CMS

Das CMS Contenido musste dringend aktualisiert werden. Das haben wir heute schon mal geschafft. Bei der Gelegenheit habe ich die Inhalte auch gleich mal aus der Subdomain peter.cedejot.net – die war ja eigentlich nur zum Testen gedacht – in die Haupt-Domain verschoben. Ab sofort ist Onkel Peter also unter http://www.cedejot.net/ingwardsen/ zu finden. Hoffentlich habe ich keine wichtigen Links vergessen.

 

„Peter I.“ – Es geht weiter…

Nach dem ich nun in den letzten Wochen und Monaten ein paar Mails zu „Onkel Peter“, also dem Mariner und Luftschiffer Peter Ingwardsen, der uns so wunderbare Einblicke in die Welt am Beginn des 20. Jahrhunderts hinterlassen hat, bekommen habe, wird es höchste Zeit sich mal wieder um diese Seiten zu kümmern.

Zum Einen hat „Luftschiffharry“ mit mir Kontakt aufgenommen und konnte einiges zu Peters Werdegang in Marine und Heer berichten, zum Anderen hat sich ein ehemaliger Geschäftsführer der Firma, die auch „Onkel Peter“ nach seiner Zeit als Luftschiffer geführt hat, gemeldet. Besonders über diese Zeit wissen wir sehr wenig und es verspricht ein sehr interessanter Kontakt zu werden.

Daneben gibt es natürlich auch ein paar technische Sachen die endlich mal in Angriff genommen werden wollen. Das CMS müsste mal wieder auf den neuesten Stand gebracht werden. Der Umzug ist eigentlich auch noch nicht so richtig abgeschlossen und vieles mehr. Hoffen wir also auf einen Winter mit wenig Schneeschippen und viel Zeit für Peter.