P. Ingwardsen

Mariner und Luftschiffer

Peter Ingwardsen in Uniform eines Steuermanns des Luftschiffer-Batallions No. 2 Berlin.Peter Ingwardsen war der Onkel meiner Schwiegermutter. Doch das alleine ist bestimmt kein Grund Herrn Ingwardsen hier auszustellen. Warum also das ganze?

Das was wir über Peter Ingwardsen wissen, wissen wir aus 19 verschiedenen Dokumenten, Bildern und Zeitungsartikel – darunter einige Briefe, geschrieben in deutscher Kurrentschrift[1]. Für mich sieht das alles aus wie Schreiben in einer fremden Sprache in einer anderen Zeit. Da es den meisten wohl so wir mir ergeht, haben wir diese Schreiben mal übersetzt.

Peter Ingwardsen war also Obersignalgast[2] auf der S.M.S Sperber[3] und wechselte später zu den Luftschiffern. Die Briefe und Karten die er nach Hause an seine „lieben Eltern und Geschwister“ schreibt sind aber auch ein kleines Fenster in die Welt anfang des 20. Jahrhunderts. Einiges in seinen Briefen würde man heute wohl anders formulieren.

Für alle die es also interessiert, werden wir peu à peu diese 19 Dokumente, Bilder und Zeitungsartikel auf diesen Seiten veröffentlichen. Wir werden auch die Fragen die wir uns beim Lesen gestellt haben niederschreiben. Und sollten geneigte Leser uns Auskünfte zu unseren Fragen per elektronischer Post schicken, würden wir uns darüber sehr freuen und den Inhalt dieser Seiten natürlich schnellst möglich anpassen.

Jetzt aber viel Spaß beim stöbbern,
[cdj]

 

Anmerkungen:
  1. Wir waren ursprünglich davon ausgegangen, daß es sich um die Sütterlinschrift handelt. Da diese jedoch erst ab 1915 in Preußen eingeführt wurde und einige Briefe älter sind, lagen wir damit wohl falsch. Siehe dazu auch:
  2. Ein Gast ist ein Mitglied der Mannschaft das eine ganz bestimmte Funktion erfüllt. Der Signalgast ist der Matrose, der die Signalflagge und Signallampe bedient. Es gibt wohl auch: Rudergast, Steuermannsgast, Ankergast, Kochsgast, Funkgast, usw. Siehe dazu auch:
  3. Aus einem der Briefe geht hervor, daß die Fahrten der Schiffe in der Presse veröffentlicht wurden. Falls es solche Daten tatsächlich auch online gibt, würden wir uns über einen Hinweis freuen. Es würde das Bestimmen der chronologischen Reihenfolge der Briefe sicher erleichtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.