Luftschiffharry taucht in die Archive

Wie gestern schon kurz berichtet hat Luftschiffharry sich die Arbeit gemacht und für mich mehr Informationen über den Luftschiffer Peter Ingwardsen zusammen gestellt.

Vorab an dieser Stelle (bevor die Informationen in die Webseiten eingepflegt werden) die Infos zusammengefasst:

Nach der Auswertung von Luftschiffharry gehörte Ingwardsen zu den ersten militärischen Luftschiffern. Nach seiner Dienstzeit als Signalgast, ein Mannschaftsdienstgrad, ging Peter Ingwardsen zu den Luftschiffern – die Marine hatte damals nur einen Station: in Hamburg-Fuhlsbüttel.

Es ist noch unklar, ob er als Mannschaftsdienstgrad zu den Luftschiffern ging, was eher unwahrscheinlich zu sein scheint,  oder eben in einem höheren Dienstgrad. Luftschiffharry geht davon aus, daß er bereits Unteroffizier (Signal-Maat) bzw. schon im Meisterrang  – siehe dazu auch http://www.luftschiffharry.de/Dienstgrade_Abzeichen.htm – also Signalmeister war. Letzteres scheint am wahrscheinlichsten.

Die Ausbildung der Marineluftschiffer erfolgte in der ersten Zeit, mangels eigener Luftschiffe, auf den zivilen Luftschiffen der DELAG: Viktoria Luise, Hansa und Sachsen.

Im ersten Angang war noch völlig unklar, ob „Onkel Peter“ während des Krieges 1914-18 Angehöriger eines Luftschiffkommandos war. Laut Grabstein ist Peter Ingwardsen am 10. September 1885 geboren. Dann wäre er bei Kriegsausbruch fast 29 Jahre alt gewesen. Wenn er keine körperlichen bzw. gesundheitlichen Probleme hatte, wäre er sicher dabei gewesen …

Das Portät zeigt Peter in einer Heeresuniform (sic !), Dienstgrad Steuermann (also ein Meister / Portepeeunteroffizier). Dann stellt sich die Frage, wann und wie er die Teilstreitkraft gewechselt hat.

Im Nachruf wird erwähnt, daß er als Höhensteuerer auf L 2 war. Das ist auf jeden Fall ein Meister-Dienstgrad, aber Marine … Im Nachruf steht auch, daß er bei der Luftschiff-Hallen-Gesellschaft tätig war und die Bodenmannschaften ausgebildet hat (das war der Luftschifftrupp). Stimmt letzteres, dann wird er zu dieser Zeit bereits beim Heer gewesen sein. Der L 2 verunglückte am 17. Oktober 1913. Ingwardsen muß also vorher zum Heer gegangen sein. In Luftschiffharrys Kommandantenliste des Heeres ist er nicht vermerkt, allerdings taucht er in einer (nicht von Luftschiffharry verfaßten) Kommandantenliste als Kapitänleutnant auf. Das ist ein Marinedienstgrad und entspricht dem eines Hauptmann … da war also noch einiges zu klären. Luftschiffharry wollte sich melden, sobald er mehr wüsste. Und das tat er.

Aber davon mehr beim nächsten Mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.