Tastenschreiben in 4 Stunden

Roter Apfel und grüner Jeep oder wie merke ich mir eine Tatstaur
Roter Apfel und grüner Jeep oder: wie merke ich mir eine Tastatur

Vor einigen Wochen war ich samstags in der Volkshochschule und hab‘ an einem Vormittag mal eben die Tastatur auswendig gelernt. Das ganze nannte sich „Tastenschreiben in 4 Stunden“ und ich war sehr skeptisch. Es hätte mich eigentlich nicht verwundert, wenn wir mittags gebrainwashed als frisch gebackene Eigentümer dubioser Schiffsparten aus der VHS gekommen wären. Als es dann los ging mit „Schließen Sie die Augen und Sie sehen einen roten Apfel“ war meine gedachte Antwort: „Nööö, ich seh‘ nur tiefes Schwarz“.

Aber gut, der Chef hat bezahlt und wer weiß, was sich noch ergibt…

Im Lauf des Vormittags entwickelte sich dann eine amüsante Geschichte über einen roten (der kleine Finger) Apfel (das A), einen grünen (Zeigefinger) Jeep (das J) und allerlei andere Abenteuerlichkeiten. Genau das Zeugs, das ich mir – auch ohne es vor meinem geistigen Auge zu sehen – wunderbar merken kann. Und, quasi en passant, habe ich tatsächlich die Tastatur mal eben auswendig gelernt! Der Rest ist dann reine Übungssache.

Dieser Artikel ist also der erste, der – noch nicht so richtig schnell, aber immerhin – mit zehn Fingern getippt wurde. Und ich hab nirgends aus Versehen Ente getippt!